· 

Content mit Mehrwert: 11 Ideen zu Weihnachten und Neujahr!

Weihnachten naht. Und wir freuen uns alle auf eine Zeit der Gemütlichkeit, Stille und Besinnlichkeit. Gleichzeitig ist es DIE Zeit des Danke-Sagens und Schenkens. Und an wen wir da nicht alles denken (müssen): Familie, Kolleg*innen, Partner, Weggefährt*innen, Kund*innen ... Und was ist mir der Community auf Facebook oder Instagram? Was mit deinen Newsletterabonnent*innen.

Deine Community und Zielgruppe unbedacht zu lassen, fühlt sich irgendwie komisch an. Teilen wir doch das ganze Jahr über mit ihnen, was uns bewegt und beschäftigt. Gerade sie im Weihnachtstaumel zu vergessen und nicht - auf die ein oder andere Art - zu beschenken und berücksichtigen, fühlt sich merkwürdig an, oder? Und besonders "social" wäre es nun auch nicht. 

Weihnachts-Content für deine Zielgruppe

Aber die Weihnachtszeit ist schon trubelig genug. Wer gestresst und ideenlos postet, vergisst schnell, dass es bei Content Marketing um den Mehrwert für seine Zielgruppe geht. Das heißt: Es ist Content gefragt, der zur Jahreszeit passt, dich nicht stresst und der deine Follower und Fans spüren lässt, dass du dir wirklich Gedanken gemacht hast.

 

Darum sind hier meine Ideen, wie du weihnachtlichen Content mit Mehrwert kreierst und dir dennoch eine entspannte Vorweihnachtszeit bewahrst.

Meine 11 weihnachtlichen Content-Ideen mit Mehrwert

1. Erstelle eine besondere Postserie

Diese Content-Idee kannst du wunderbar variieren, sodass sie für dich und deine Zielgruppe am besten passt: Erstelle eine weihnachtliche Post-Serie für Instagram und / oder Facebook, in der du nach und nach kleine Tipps als Geschenke an deine Community vergibst. Diese Tipps ranken sich um dein Business und sollten dir schon allein deshalb leicht von der Hand gehen (kein Stress garantiert!). Aber schau unbedingt auch, was zu deiner Community am besten passt. 

 

Die Posts kannst du beispielsweise jeweils zum Adventssonntag planen oder alle zwei, vier oder acht Tage – als kleine Begleiter in der Weihnachtszeit

 

Beispiele: 8 Tipps für Gelassenheit in der Weihnachtszeit, 4 weihnachtliche Desserts, 12 Geschenkideen für Kolleg*innen, 10 Dinge, die dich warm durch den Winter bringen, 6 Lieder oder Filme, die dir in der Weihnachtszeit besonders viel bedeuten ...

 

Am besten kündigst du deine Serie vorher an und gestaltest sie auch so, dass sie als Serie im Feed klar zu erkennen ist. 

Auch zum Jahresende soll dir Content Marketing Spaß machen, stressfrei von der Hand gehen und deiner Zielgruppe nutzen. 

2. Dein Adventskalender für deine Community

Du hast noch genug Zeit, um reichlich Posts für Instagram und Social Media zu planen? Prima! Dann starte deinen ganz persönlichen Adventskalender für deine Community. 

Wie das aussehen kann? So zum Beispiel:

 

  • Du schreibst deine Unternehmensgeschichte und verteilst sie auf 24 Posts für Facebook oder Instagram. Schritt für Schritt erzählst du von dir.

  • Du beschreibst dich selbst in 24 Eigenschaften.

  • Du verrätst in 24 Posts was du am liebsten magst: 1. Lieblingsbuch, 2. Lieblingslied, 3. Lieblingsessen, 4. Lieblingsstadt …

  • Verrate 24 Fakten rund um dein Unternehmen.

  • Verschenke 24 Tipps an deine Kund*innen, die sich um deine Angebote ranken. 

3. Weihnachtszeit ist Zeit der Nächstenliebe

Gemeinsame Stunden verbringen und Nächstenliebe spielen traditionell in der Weihnachtszeit eine große Rolle. Da liegt es nah, dass du dich selbst auf Social Media oder auch in deinem Newsletter oder Blog mal besonders „menschlich“ zeigst - dich den anderen näher bringst.

 

Damit meine ich nicht, dass du privat werden und plötzlich deine Kinder, Familie oder dein Schlafzimmer präsentieren sollst. Aber lass deine Follower*innen, Leser*innen und Fans einmal ein bisschen mehr hinter die Arbeits-Kulissen blicken.

 

  • Wie und wo arbeitest du?

  • Wer gehört zu deinem Team?

  • Habt ihr im Büro weihnachtlich dekoriert?

  • Poste Fotos von der Weihnachtsfeier.

  • Erzähl von deinem schönsten Job-Moment im Jahr?

 

Hier ist alles möglich: von der Fotostrecke im Instagram-Feed, über das Video in der Story oder das Live-Video bei Facebook. 

4. Festliche Grüße an die Community

Du magst vielleicht denken, dass an Heiligabend, Weihnachtsfeiertagen und auch zu Silvester selbst keiner mehr Sinn für Social Media hat. Aber dem ist nicht so! Alle sind da und bereit, sich miteinander zu freuen. 

 

Du hast in all den Monaten vorher deinen Social Media-Kanäle fleißig gepflegt und deinen Newsletter regelmäßig verfasst. Dann vergiss auch die besonderen Momente nicht. Du wirst merken, dass sich deine Community gerade an den besonderen Festtagen über Grüße von dir freut. Vielleicht sogar als ganz besonderen Videogruß? Wenn nicht, dann als schönes Foto von dir oder mit einer besonders hübschen Grafik?

 

Damit das für dich nicht zusätzlich in Stress ausartet, solltest du gerade diese Beiträge in Ruhe und vorab geplant haben und nur noch am Festtag selbst hochladen. (Oder du überlässt es ganz entspannt einem Planungstool wie Planoly oder Later.)

5. Das Jahr ausklingen lassen

Weihnachten oder auch das Jahresende sind DIE Gelegenheit, um einmal auf das vergangene Jahr zurück zu blicken. Was ist dir Gutes passiert? Was hat sich in deinem Business geändert und entwickelt? Kommuniziere also einen kleinen Jahresrückblick.

 

Das funktioniert wunderbar über deinen Newsletter. Aber genauso als Fotogalerie, Slideshow oder Collage auf Instagram und Facebook. 

 

Achte darauf, dass die Bilder aussagekräftig sind und sie die Entwicklung und Ereignisse richtig widerspiegeln, die du kommunizieren willst. Vielleicht warst du auf spannenden Konferenzen? Hast einen tollen Workshop gegeben? Großartige Menschen kennengelernt, die dich inspirierten?

 

Zeig deiner Community, was 2019 für dich bedeutet hat. Und wenn du für 2020 eine spannende Vision oder neue Ziele hast, ist das die optimale Gelegenheit, um hier mit einem kleinen Ausblick damit rauszugehen. Schließlich wird deine Zielgruppe und Community davon profitieren. 

6. Bedank dich bei Instagram-Fans und Weggefährten!

Instagram ist nett! Ich finde, dass es keine Plattform gibt, wo man sich gegenseitig so positiv zuspricht, unterstützt und sich offen vernetzt, wie auf Instagram. Wenn du hier aktiv bist, hast du sicherlich im Laufe des Jahres viele neue Profile und die Personen dahinter kennen- und schätzen gelernt. 

 

Weihnachten ist deine Chance, um dich bei deinen neuen Lieblings-Account für ihre Inspirationen zu bedanken und um deinen Follower*innen für ihre Treue, Kommentare, Verlinkungen und Likes zu danken. Das kann prima in der Story oder im Feed sein. Achte nur auf die Verlinkung, damit diejenigen, denen dein Dank gilt, es auch mitbekommen und sich darüber freuen können!

 

Nicht vergessen:

Besonders viel Reichweite und Interaktionen wirst du natürlich bekommen, wenn du dazu aufforderst, sich in den Kommentaren ebenfalls bei anderen zu bedanken! Du vernetzt dadurch auch deine Zielgruppe miteinander: Pluspunkt für sie!

7. Kleine Weihnachtsgeschenke erhalten die Freundschaft

Gerade zu Weihnachten gibt es Gewinnspielaktionen auf Facebook und Instagram wie Sand am Meer. Keiner, der was zu verschenken hat, lässt sich diese Chance entgehen, seine Produkte und Dienstleistungen zu verlosen. 

 

Was aber, wenn du für ein Gewinnspiel und die Klärung aller notwendigen rechtlichen Rahmenbedindungen zu spät dran bist? Oder wenn du es dir vielleicht einfach nicht leisten kannst, etwas umsonst rauszugeben? 

 

Dann kannst du vermutlich immer noch Weihnachtsaktionen starten! Wähle dafür eines deiner Angebote aus, das mal einen kleinen Aufmerksamkeitsschub benötigt. Kommuniziere in deinen Social Media-Kanälen, dass du dieses Produkt oder diese Dienstleistung als dein Weihnachtsgeschenk an die Community für einen bestimmten Zeitraum (zum Beispiel vom 12. bis 16. Dezember zu einem Sonderpreis anbietest). Oder du verkaufst eine weihnachtliche „Spezialdienstleistung“. Interessenten sollen sich dann bei dir über eine PN melden.   

 

Tipp: Wähle dein „Geschenk“ wirklich mit Bedacht aus und überlade deine Community nicht mit etwas, das DU schnell verkaufen willst, das aber zu der Zeit und deiner Zielgruppe gar nicht passt. Denn auf den weihnachtlichen Mehrwert kommt es an!

8. Lass andere durch dich schenken

Wäre es nicht schön, wenn sich andere gegenseitig eine Freude machen, weil sie eines deiner Produkte oder Angebote verschenken? Das ist eine ganz besondere Form eines Gewinnspiels. Wie ich finde, ist es eine, die zu Weihnachten perfekt passt.

 

Wähle dafür eines deiner Produkte aus, das du als Teil deiner Angebote gern einmal bewusst kommunizieren möchtest: Das geht genauso gut mit selbstgemachten Tassen wie mit Reitstunden, einer Beratungsleistungen, einem Blogpost, Pinterestberatung … Da findet sich für jedes Business etwas. 

 

Bei Facebook oder Instagram stellst du dieses Produkt dann vor und erklärst, dass du es einmal unter allen verlost, die dir in den Kommentaren schreiben, wem sie dieses Produkt warum schenken wollen

 

Das ist nicht nur eine schöne Aktion, weil andere durch dich was Gutes tun können. Sondern auch weil dein Profil und dein Angebot dadurch enorm viel Reichweite bekommen. Schließlich verlinken sich Teilnehmende und ihre „Auserwählten“ in deinem Profil und bedanken sich beieinander.

 

Das Gewinnspiel sollte nicht länger als 48 Stunden laufen. Und Gewinner*in und Beschenkte*r kommunizierst du – vielleicht sogar nach einer Live-Verlosung – gesondert in einer Story oder einem Post. 

 

Nicht vergessen: Bitte beachte unbedingt die Gewinnspielregeln auf der von dir ausgewählten Plattform. 

________________________________________________________________________

Abonniere mich für mehr Tipps, News und Inspirationen

Als Dankeschön erhältst du meine Gratis-Checkliste

für gute Webtexte:

_______________________________________________________________________

 

9. Gemeinsam Gutes tun

Geht es dir auch so, dass du dich zwar Weihnachten über Geschenke freust, es aber noch viel schöner ist, Geschenke zu machen? Das geht den meisten so. Daher könntest du über Social Media aber auch über deinen Newsletter zu einer gemeinsamen Spendenaktion aufrufen. Dafür schlägst du ein unterstützenswertes Projekt vor und kommunizierst den Grund deiner Wahl. 

 

Achtung: Wähle ein Projekt aus, das wirklich zu dir und zu deiner Zielgruppe bzw. Community passt. So ist der größte Erfolg und Mehrwert garantiert. 

 

Ruf also zu Spenden auf und bitte deine Fans gleichzeitig, die Aktion ihrerseits zu teilen. Denn je mehr davon wissen, desto effektiver könnt ihr helfen. Ein schönes Gefühl für alle Teilnehmenden.

 

Tipp: Ein Hashtag für die Aktion zeigt dir deren Entwicklung an und hilft allen Unterstützenden, sie leicht zu kommunizieren. 

10. Ganz klassisch und jedes Jahr schön – Weihnachtspost!

Ich gebe zu, dass ich mich über digitale Grüße sehr freuen, für mich ein "echter Brief" in der Hand aber noch einmal ein ganz besonders schöne Note hat. Wenn du noch ein wenig Zeit hast, dann erstell eine Liste mit den besten, engsten, liebsten Kund*innen, Kontakten, Weggefährt*innen, denen du dich mit richtiger, gedruckter Weihnachts-Post bedanken möchtest. Ziemlich praktisch (und auch schnell) sind hierfür Dienstleister wie Vistaprint. Hier gibt es eine Menge Vorlagen, die du an dein Branding anpassen und mit eigenen Bildern und Texten versehen kannst. 

 

Tipp: Wenn du dafür zu spät dran bist – mach die Not zur Gunst. Versende einfach bewusst Neujahrsgrüße und wünsche allen einen guten Start ins Jahr 2020. (Prima Chance um bei Kund*innen an die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu erinnern.)

11. Neujahr! Motiviert gemeinsam ins neue Jahr

Der Jahreswechsel ist für viele Menschen der Moment, um in sich zu gehen, alte Lasten über Bord zu werfen und mit neuer Motivation und beschwingt ins nächste Jahr zu starten.

 

Fang deine Community in dieser Stimmung auf! Erzähl im Newsletter und / oder auf Instagram und Facebook von deiner Vision für 2020, von deinen Plänen, die mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch für deine Community relevant sind. Weil:

 

  • du für sie an einem neuen Angebot arbeitest.

  • du neue Mitarbeiter einstellen willst, die die Belange deiner Zielgruppe mit dir noch effektiver umsetzen.

  • du deinem Blog eine neue Richtung gibst.

und, und, und ...

 

Lass deine Fans und Follower*innen teilhaben an deinem Ausblick. Erzähl ihnen, woher du deine Motivation nimmst. Sie werden sich mit dir freuen, weil sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit gerade in einer vergleichbaren Stimmung befinden. Und vielleicht hast du ja auch einen Motivations-Tipp für sie?!

 

Frag sie mal nach ihren Plänen. Du bekommst bestimmt viel positives Feedback. Denn zusammen freut und motiviert es sich am besten!

Der Weihnachts-Post-Extra-Tipp: Hashtags nicht vergessen

Bitte in der vorweihnachtlichen Eile nicht vergessen: Gerade zu Feiertagen wie Adventssonntagen, Heiligabend, Silvester, Nikolaus gibt es jede Menge gesonderte Hashtags. Vergiss nicht, deinen Social Media-Posts zwei bis drei von ihnen beizufügen. Du erhöhst dadurch garantiert deine Reichweite. 

Gerüstet mit weihnachtlichen Content-Ideen?

Na? Bist du jetzt gerüstet mit weihnachtlichen Content-Ideen? Hast du gesehen, dass Weihnachten nicht zwingend fette Gewinnspiele mit großer Marketing-Agentur, wochenlanger Vorplanung, Imagevideos und Facebook-Ads braucht, um Kunden zu binden, deiner Community Wertschätzung entgegen zu bringen und auf deine Art eine besondere Weihnachtszeit zu bescheren?

 

Pick dir einfach 1 oder 2 meiner Content-Ideen zu Weihnachten raus und gestalte mit deiner Community Weihnachten ganz nach deinem Geschmack und in deinem Tempo! Das reicht völlig aus.

 

Denn Extra-Stress brauchen wir zu Weihnachten nicht - du nicht und deine Zielgruppe und Community nicht!

 

Ich wünsche dir viel Vergnügen bei der Umsetzung und eine wunderschöne Adventszeit!

 

Deine Andrea


Hallo, ich bin Andrea Feustel. Ich bin Texterin und Expertin für Kommunikationsstrategien aus Berlin. Seit rund 15 Jahren unterstütze ich Selbstständige und kleine und mittelständische Unternehmen, die kreativ oder beratend tätig sind. Für sie schreibe ich Websites, Blogartikel, Landingpages, Salespages, Newsletter sowie Pressemitteilungen und Artikel für Mitarbeiterzeitungen. 

Ich entwickel Kommunikationsstrategien samt Wettbewerbsanalyse, Positionierung, USP und einem Konzept für authentisches und erfolgreiches Content Marketing. 

Du hast eine Frage an mich? Dann schreib mir einfach. Ich melde mich innerhalb von 24 Stunden bei dir. Versprochen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0