· 

5 Gründe für Kommunikation mit klar definierter Zielgruppe

„Warum soll ich mich festlegen? Meine Produkte könnten doch alle kaufen!“ – Aussagen wie diese begegne ich recht häufig. Von größeren und kleinen Unternehmen und von Selbstständigen. Und klar, in einer Traumwelt wäre das auch so: Jeder einzelne Mensch sucht, will, kauft dein Angebot. Aber das wäre eben nur in der Traumwelt so. Die Realität sieht ganz anders aus. Ohne definierte Zielgruppe und mit einer Kommunikation, die an alle da draußen gerichtet ist, überholen dich deine Wettbewerber. Da bleibt der Onlineshop unberührt und das eigene Wunschbusiness steht auf wackligen Beinen. Warum? Weil für jeden noch so kleinen Schritt deiner Kommunikation die Definition einer klaren Zielgruppe essentiell ist. Das gilt für jeden und für jede Geschäftsidee: vom Fitnessstudio über Modedesigner bis zu Coaching-Angeboten und Restaurants.

 

Warum das so ist und warum du es dir und deinem Geschäft mit einer definierten und durchschauten Zielgruppe viel leichter machst, verrate ich dir hier.

 

1. Ohne Zielgruppe bleibt dein Angebot beliebig und austauschbar

Stell dir vor, du suchst einen Schneider für ein Abendkleid für eine Gala, bei der du wirklich perfekt rüberkommen willst. Wählst du dann eher einen Schneider, der sich auf Abendgarderobe für Frauen spezialisiert hat und tolle Entwürfe, Muster, Modelle und Stoffproben parat hat? Oder bevorzugst du einen, der von Baby- bis Arbeitskleidung alles anbietet? Genau! Du gehst zum Profi für genau dein Anliegen. Dem vertraust du. Weil du weißt, was du bekommst.
 

Und genauso halten es deine Kunden auch, wenn deine Kommunikation, deine Texte sie direkt ansprechen. Sie sehen, dass sie bei dir genau richtig sind. Du bist für sie die einzig wahre Option.

 

2. Deine definierte Zielgruppe zahlt besser

Bleiben wir beim Beispiel des Schneiders. Der Schneider für Abendgarderobe hat eine klare Zielgruppe für sich definiert. Er kennt deren Bedürfnisse und Anforderungen. Er hat sich optimal auf seine Wunschkunden eingestellt. Jetzt mal ehrlich: Wärst du nicht Du bereit, ihm einen höheren Preis  zu zahlen? Gerne sogar? Weil du dich auf ein Top-Ergebnis verlassen kannst? Eher als bei dem beliebigen Schneider, der das letzte Mal vor 3 Jahren ein Abendkleid geschneidert hat und dem du - was aktuelle Schnitte betrifft - vielleicht auch noch auf die Sprünge helfen musst? Ja! Das würdest du.
Und so verhält es sich auch mit jedem anderen Geschäft! Wenn wir spüren, wir sind bei jemandem genau richtig oder ein Produkt entspricht zu 100 Prozent unseren Vorstellungen, dann zahlen wir auch mehr. Qualität hat ihren Preis. Und die von dir definierte und perfekt angesprochene Zielgruppe wird bereit sein, deine Preise zu zahlen.

 

3. Je größer die Zielgruppe, desto teurer das Marketing.

Du willst alle erreichen? Dann verschwendest du unnötig Energie und Geld für Marketing. Ohne definierte Zielgruppe ist dein Streuverlust immens. Wer seine Zielgruppe nicht kennt, weiß nicht, wann sie wo erreichbar ist. Wann muss wo und was beworben werden? Du schleuderst folglich Geld zum Himmel hinaus. Likes, Follower, Interessenten, Abonnenten und Käufer bleiben aus. Denn angesprochen fühlt sich von einer Kommunikation ins Blaue hinein ja auch niemand von dir.

 

________________________________________________________________________

Abonniere mich für mehr Tipps, News und Inspirationen

Als Dankeschön erhältst du mein beliebtestes

Freebie "Checkliste für Webtexte" geschenkt:

________________________________________________________________________

4. Ohne Zielgruppe zu arbeiten ist Zeitverschwendung

Wer alle erreichen will, weil er keine Zielgruppe analysiert und festlegt, muss sich pausenlos abmühen, alle Bedürfnisse zu erfüllen. Du steckst Zeit in Blogartikel, Websitetexte, in deine Social Media-Postings und deine Produkte. Du ackerst und schaffst, aber ohne Ergebnis. Deine Texte bleiben ungelesen. Deine Postings verpuffen. Du hast niemanden angesprochen. Keine konntest du aus der Reserve holen. Du hast keine klaren Bedürfnisse angesprochen, keine maßgeschneiderten Lösungen angeboten … Das hättest du dir sparen können. Sparen sollen!

 

5. Wer seine Zielgruppe kennt, verkauft mit Leichtigkeit und Erfolg

Wenn du die Interessent*innen deines Angebotes perfekt kennst, werden automatische alle Schritte leichter. Zum Beispiel:

  • Texten von Blogartikeln und Salespages
  • Verfassen eines Sprachleitfadens für alle Mitarbeiter
  • Entwicklung von Content
  • Designfragen
  • die Ausarbeitung deines Angebots …

Alles ist jetzt perfekt auf eine Zielgruppe ausgerichtet. Du weißt, was deine Wunschkunden mögen und was nicht. Du weißt, was sie magisch anzieht. Alles kannst zu 100 Prozent erfüllen, ohne dich zu verbiegen und kaputt zu machen. Du wirst merken, wie dir alles viel leichter von der Hand geht und wie schnell du dein Business entwickeln kannst. 

 

Nutze die Zielgruppendefinition für deinen Erfolg

 

Ich hoffe, ich konnte dich überzeugen. Nutze also bitte immer eine klare Zielgruppendefinition. Alle Texte, Ideen und Strategien, die du von nun an benötigst, sollten ausschließlich an die Menschen adressiert sein, die mit Begeisterung von deinem Angebot erfahren und es umgehend für sich nutzen wollen. 

 

Durch eine exakte Zielgruppenanalyse und die anschließende Anpassung deiner Texte auf die Bedürfnisse deiner Kunden profitierst du enorm. Hab den Mut, und grenze dich von deinen Wettbewerbern deutlich ab und überzeuge deine Zielgruppen, die 

 

  • dir vertraut,

  • deine Preise bereitwillig zahlt, 

  • rundum zufrieden ist und dich weiterempfiehlt,

  • deine Posts teilt, positiv kommentiert und 

  • dich glücklich macht. 

 

Zusammengefasst das Ergebnis von definierten Zielgruppen für dich: direktes Erreichen deiner Wunschkund*innen, effektiveres Marketing, besser zahlende Kund*innen.  

 

Wenn du deine Zielgruppe perfekt kennen willst, solltest du übrigens eine Persona entwickeln. Das ist ein etwas zeitaufwändiger, aber in jedem Fall lohnenswerter Schritt. Dabei stellst du dir beispielhaft eine Person vor, die zu 100 Prozent deinem Wunschkunden entspricht. Du definierst Parameter wie Alter, Geschlecht, Beruf, familiären Hintergrund … und kommst deiner Zielgruppe so auf die Schliche. Perfekt für eine passgenaue Kommunikation. 

 

Wie genau das geh,t zeige ich Dir hier in meinem Blogartikel: Persona erstellen - ganz wichtig und einfach!

 

Zielgruppe definieren? Lass dir von mir helfen

Wenn du dich jetzt ein wenig schwer tust damit, dich auf eine Zielgruppe festzulegen, kann ich dir sagen: Das fällt Selbstständigen wie auch den größten Unternehmen schwer. Ich habe als Kommunikationsexpertin erlebt, dass die erprobtesten Geschäftsleute nicht genau wussten, für wen sie eigentlich was machten. Ich helfe auch dir gern bei diesem Schritt, der für dein Business immens wichtig ist.

  • Ich übernehme für dich die Zielgruppenanalyse.
  • Ich verfasse gerne dein Sprachhandbuch.
  • Ich zeige dir, wie du Texte für Newsletter, Blogartikel, Website oder Druckunterlagen schreibst, die deine Zielgruppe gewinnen, begeistern und zu Kunden werden lassen.

 

Schreib mir einfach kurz eine Nachricht und ich melde mich bei dir innerhalb von 24 Stunden!

 

Hallo, ich bin Andrea Feustel. Ich bin Texterin und Expertin für Kommunikationsstrategien aus Berlin. Seit rund 15 Jahren unterstütze ich Selbstständige und kleine und mittelständische Unternehmen, die kreativ oder beratend tätig sind. Für sie schreibe ich Websites, Blogartikel, Landingpages, Salespages, Newsletter sowie Pressemitteilungen und Artikel für Mitarbeiterzeitungen. 

Ich entwickel Kommunikationsstrategien samt Wettbewerbsanalyse, Positionierung, USP und einem Konzept für authentisches und erfolgreiches Content Marketing. 

Du hast eine Frage an mich? Dann schreib mir einfach. Ich melde mich innerhalb von 24 Stunden bei dir. Versprochen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0