· 

Mühelos aktiv – Instagram Content-Ideen für jeden Tag

Geht es dir wie mir? Du magst Instagram und weißt, dass es dir helfen kann, dein Business voranzubringen und dich zu vernetzen. Aber du hast neben Instagram wirklich noch eine ganze Menge anderes zu tun. Nämlich deinen Business-Ideen nachgehen, dieses voranbringen, optimieren.

 

Mir geht es so. Klarer Fall von Zwickmühle. Denn natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass  ich für Erfolge auf Instagram auch regelmäßig posten muss. Doch gar nicht so leicht, unter Stress und Zeitdruck kontinuierlich Nützliches und Unterhaltendes für meine Community zu liefern. Das heißt: Eine Lösung musste her und ich habe für 2020 einen Entschluss gefasst und einen Plan aufgestellt.

Mein Instagram-Entschluss: feste Planungszeiten

In der Vergangenheit habe ich Posts dann geplant und verfasst, wann Zeit dafür war. Aber da das eigentlich nie der Fall war, schrieb ich mal hier einen Post und mal da einen. Es lief, aber immer mit dem Gefühl: "Du musst noch ... Da steht noch was aus." 

 

Ab jetzt aber gehört eine Stunde pro Woche fix ausschließlich meiner Instagram-Planung: für gezieltere Posts und Stories mit Mehrwert, die sich ergänzen und sich ganz logisch aus meiner Content-Strategie und meinem Business ergeben.

 

Vielleicht wäre das auch was für dich? Dann schau doch mal, ob du dir nicht auch ein kleines Zeitfenster ausschließlich für deine Instagram-Planung suchen kannst. 

 

Mein Instagram-Content-Plan

Hier wird es wirklich wichtig für dich! Denn ich habe mir eine Liste mit Instagram-Content-Ideen für Posts und Stories aufgestellt, aus der ich Monat für Monat schöpfen kann und die

  • auf meine Zielgruppe ausgerichtet sind,
  • vielseitig sind,
  • Mehrwert bieten,
  • leicht von der Hand gehen und 
  • mein Business und meine Werte vermitteln.

 

Die folgende Liste mit Instagram-Content-Ideen findest du gleich hier – praktisch sortiert nach meinen erprobten Kategorien für mehr Vielseitigkeit

 

Schau sie dir an und lass dich überraschen, wie viele Möglichkeiten es gibt, dich und dein Business online zu präsentieren. Ganz unverkrampft.

Wenn du Ideen aus allen Kategorien mischst, schaffst du mühelos Posts und Stories mit nützlichen Tipps, Abwechslung und Kontinuität. Das ergibt mehr Posts und deutlich weniger Instagram-Stress. 

 

(Tipp: Und wenn du magst, kannst du dir alle 43 Ideen knackig zusammengefasst plus Content-Planer unten sogar noch einmal gratis runterladen.)

Der Instagram-Content-Plan für müheloses Posten

Instagram Content-Ideen I: Dein Angebot

Warum bist du mit deinem Business bei Instagram? Um bekannter zu werden und zu verkaufen! Damit Instagram-Nutzer*innen auch wissen, was genau du anbietest, solltest du von deinem Angebot erzählen. Hier sind ein paar Vorschläge, wie du das angehen kannst.

 

1. Mach deine Leistung(en) bekannt

Erzähl von deinem Angebot. Wer bist du und was machst du? Was bietest du an? Formuliere dafür beispielsweise deinen Elevator Pitch aus. Oder pick dir Einzelleistungen herauspickst.

 

2. Präsentiere ein spezielles Angebot

Du hast ein besonderes Angebot - weil Ostern, Weihnachten, Sommer ist oder weil es ganz neu in deinem Sortiment ist? Prima. Das ist dein Thema für den nächsten Post. Deinen Follower*innen bei Instagram solltest du auf keinen Fall ein "Sonderangebot" vorenthalten.

 

3. Neuigkeiten / Veränderungen

Was ist neu bei dir, wovon du berichten kannst? Du denkst jetzt: "Nichts". Dann überleg noch einmal genau. Neu kann sein: neue Portrait- oder Produktfotos, neue Werkzeuge oder Tools, die du für deine Arbeit nutzt, neue Räumlichkeiten, neue Mitarbeiter oder Kooperationen. Da ist bestimmt etwas. Es muss nicht immer etwas ganz Großes sein.

 

4. Arbeitsproben

Ein schöne Arbeitsprobe ist optimal geeignet, um deinem Angebot bei Instagram Raum zu geben. (Verlinkung zu Auftraggeber*in nicht vergessen!)

 

5. Dein Produkt im Einsatz

Wie, wo, wann, von wem wird dein Produkt genutzt? Sei es ein frisch gedruckter Flyer oder aber dein Workshop mit begeisterten Teilnehmer*innen? Immer her mit der Kamera und zeigen! Zusammen mit einer Kundenstimme oder einer "Einsatzbeschreibung " ist das perfekt für Instagram.

 

6. Deine Preise

Steh zu deinen Preisen. Preisanpassungen zum neuen Jahr oder ein Hinweis auf deine grundsätzlich geltende Preisliste sind absolut legitim. Also keine Scheu, sie zu veröffentlichen.  

 

7. Kundenfragen beantworten

Manche Fragen ploppen einfach immer wieder auf. Drum kläre eine der häufigsten Fragen, die dir in Bezug auf deine Arbeit oder dein Angebot gestellt wird, in deinem nächsten Instagram Post auf.

In einer Story kannst du vorab gezielt noch einmal gängige Fragen abklopfen und direkt beantworten.

 

8. The Making of

Wie entsteht dein Produkt? Dein Angebot? Was braucht es dafür an Material, Technik, Know-how und wie lange dauert es, bis es fertig ist? Das sind mit Sicherheit Fragen, die deine Instagram-Follower*innen interessieren. Also ab damit in den nächsten Post.

 

9. Deine Zielgruppe

Wer dich noch nicht kennt, wird wissen wollen, an wen genau sich dein Angebot richtet. Und weil du ganz bestimmte Menschen bei Instagram erreichen willst, schreibe unbedingt in einem nächsten Post, wer deine (Wunsch-)Zielgruppe ist, der du dein ganzes Können und Tun widmest. 

 

(Warum du nie ohne definierte Zielgruppe arbeiten solltest, liest du übrigens hier in meinem Blogartikel: 5 Gründe für Kommunikation mit klar definierter Zielgruppe)

 

10. Der Nutzen deines Angebotes

Dass deine Kund*innen zu dir kommen, hat seinen Grund. Dein Angebot verschafft ihnen einen bestimmten Nutzen, löst ein Problem, erfüllt einen Wunsch. Ein perfektes Instagram-Thema. 

 

Extra-Tipp: Du machst es dir leichter, wenn du das als kleine Mini-Liste formulierst. Das ist schön knackig und überzeugt umso mehr.

 

11. Umfrage zu deinem Angebot

Hol dir Feedback von Leser*innen und Follower*innen. Bitte sie dazu um ihre Meinung zu einem neuen Produkt oder lass sie zum Beispiel über das Thema deines neuesten Blogartikels abstimmen.

Instagram Content-Ideen: Deine Expertise

12. Tipps und Tricks als Expert*in

Dein tägliches Tun ist für dich selbstverständlich. Für andere aber etwas, das sie (noch) nicht können, aber gern beherrschen würden. Darum verpack dein Wissen in Tipps oder verrate ein paar Kniffe, wie dir Arbeitsschritte besonders einfach von der Hand gehen. 

 

13. Branchennews

Es tut sich was in deiner Branche? Trends, Änderungen, Probleme? ... Dann berichte den anderen davon - möglichst als eine*r der Ersten. 

 

14. Kundenfeedback

Niemand kann glaubwürdiger von deiner Expertise berichten als deine Kund*innen. Und da sich Kundenlob auch einfach schön anfühlt und deine Community sich bestimmt mit dir über ein solches freut, darfst und solltest du positives Feedback durchaus nach außen tragen. 

 

15. Deine Learnings und Weiterbildung

Expert*innen sind Expert*innen, weil sie eben nie aufhören zu lernen. Und da Wissen zu teilen, immer gut ankommt, solltest du deiner Community zeigen, wie du dich weiterbildest oder welchen fachlichen Irrtümern du auf die Schliche gekommen bist. Sicherlich hilfst du ihnen damit weiter. 

 

16. Deine Laufbahn

Es zählt nicht nur wer du heute bist, sondern auch dein Weg dorthin. Denn deine berufliche Laufbahn und Lebensentscheidungen prägen dich und deine Kompetenzen. Zudem kannst du dein Know-how am besten über deine einzelnen Stationen und Aufgabenfelder belegen. Berichte also von deinem Werdegang. 

Netter Nebeneffekt: Mit deiner Vita (mitsamt Höhen und Tiefen) machst du bestimmt auch vielen anderen Mut. Denn jeder fängt einmal klein an.

 

17. Veranstaltungen

Du bildest dich weiter, besuchst Tagungen, Kongresse, ein Coaching? Dann erzähl davon, denn

  • so gibst du deiner Community die Chance, auch diese Veranstaltungen zu besuchen,

  • zeigst du, dass du nicht im Jetzt stehen bleibst,

  • bietet sich vielleicht die Möglichkeit, einzelne aus der Community auch einmal "in echt" kennenzulernen. 

Extra-Tipp: Nimm gerne deine Community auch live mit zum nächsten Event. Und Bilder, Zitate, Eindrücke von der Veranstaltung eignen sich natürlich bestens für einen Instagram Post oder eine Story im Nachgang. 

 

18. Fakten und Zahlen

Erscheinen neue Statistiken, Zahlen oder Fakten aus deiner Branche, ist das nicht nur für dich, sondern auch für deine Community spannender Stoff. 

 

Tipp: Für die Story eignet sich für diese Content-Idee besonders gut ein kleines Quiz.

Instagram Content-Ideen: Deine Arbeitsweise

19. Dein Arbeitsplatz

Dein Büro, deine Werkstatt, dein Studio: Zeig wo du täglich schaltest und waltest. Die Leute wollen wissen, mit wem sie es zutun haben.

 

20. Ein klassischer Arbeitstag

Follower*innen wollen teilhaben am Geschehen. Warum erzählst du dann nicht einfach, wie ein klassischer Arbeitstag bei dir aussieht? Wann beginnst du? Hast du eine Routine? Lieblingstasse für die Pause?  

 

21. Zusammenarbeit mit dir

Solltest du mehr Kund*innen und Verkäufe über Instagram ankurbeln wollen, bietet es sich an, dass du erzählst, wie eine Zusammenarbeit mit dir läuft - vom Briefing bis Abschlussgespräch sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

22. Deine Werte

Du hast dir bereits über deine Unternehmenswerte Gedanken gemacht? - Perfekt! Dann erzähle von ihnen in einem einzelnen Post oder einer Mini-Serie, denn das macht dich menschlich und nahbar. 

 

23. Deine Kund*innen

Wenn dir Kund*innen ihr Go geben, sie als Referenz für dein Marketing zu verwenden, ist das wunderbar. Wenn sie auch noch bei Instagram sind und du sie verlinken darfst, ist das ein Geschenk! Nutze es und bedanke dich (verlinkt!) bei den Kund*innen für die Zusammenarbeit.

 

24. Deine Motivation

Ich persönlich arbeite gern mit Zitaten. Sie spornen mich an und unterstreichen meine Herangehensweise. Viele meiner Kund*innen halten das ebenso. Darum mein Content-Tipp: Poste Zitate oder Sprüche, die dich und/oder andere motivieren. 

 

25. Team oder Kolleg*innen 

Wer ist da eigentlich mit am Start bei dir? Wenn du ein Team hast, tolle Kolleg*innen, freie Mitarbeiter*innen oder auch die beste Kaffee-Quelle der Welt, stell sie vor - die täglichen Stützen deines Arbeitsalltags. 

 

26. Deine Lieblingstools

Wenn es Programme und Tools gibt, ohne die dein tägliches Tun unmöglich wäre, dann solltest du diese positive Erfahrung unbedingt bei Instagram teilen. Und am besten fragst du gleichzeitig, ohne welche App etc. bei deiner Community nichts mehr geht. 

 

27. Urlaub ankündigen

Feierabend, Ferien, Instagram-Pause oder einfach per E-Mail und Telefon gerade nicht erreichbar? Mach deine Abwesenheiten bekannt, dann wundert sich auch niemand darüber, nichts mehr von dir zu hören, sondern freut sich mit dir über deine Auszeit.

Instagram Content Ideen für jeden Tag - Content tipps

Instagram Content-Ideen: Persönliche Einblicke (nichts privates)

28. Sag mal "Danke"

"Danke" zu sagen, wird nach wie vor zu oft vernachlässigt. Dabei liegt es doch so sehr auf der Hand, deiner Community für ihre Treue oder deinen Kund*innen für ihr Feedback zu danken. 

 

29. Stell eine Frage

Klar bist du Experte*in in deiner Sache. Aber nicht in jeder. Sicherlich brauchst auch du mal einen Tipp für ein neues Buch, einen tollen Nachtisch oder eine Buchhaltungssoftware? Frag deine Community und du wirst sehen: Fragen funktionieren einfach ganz wunderbar.

 

30. Du außerhalb der Arbeitszeiten

Was machst du eigentlich, wenn du nicht arbeitest? Welche Hobbys hast du? Was liest du gerne? Welche Musik hörst du? ... Es gibt so viele Möglichkeiten, Persönliches von dir preiszugeben, ohne dass du privat werden musst. Und weil deine Community die Person hinter dem Profil kennen möchte und wir bei Menschen und nicht bei Unternehmensnamen kaufen, solltest du ihnen Futter bieten - in Feed oder Story.

 

31. Leerlauf, Blackout - wie hilfst du dir?

Wie hilfst du dir, wenn du mit der Arbeit nicht vorankommst? Meine Lösung lautet: frische Luft und Sport. Sicherlich hast auch du ein Geheimrezept. Dann teile es mit deinen Follower*innen und frag sie gleich einmal, was ihnen so aus dem Tief hilft.

 

32. Eigenlob stinkt NICHT

So blöd das auch klingen mag, aber dein Angebot ist mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit nicht einzigartig, oder? Aber DU bist es. Dafür musst du keine Rekorde gebrochen oder Wettbewerbe gewonnen haben. Was könnte es sein, das dich auszeichnet? Deine geduldige Art? Dein Talent, Streit zu schlichten. Wie liebevoll du Geschäftstermine und Meetings planst ... Horch mal in dich rein und lass es uns wissen.

 

33. Anekdoten aus dem Arbeitsalltag

Uns geschehen im Leben und Berufsalltag ständig kleine, lustige Dinge. Und was dich zum Schmunzeln bringt, liebt vermutlich auch deine Community. Drum enthalte es ihr nicht vor.

 

Wichtig: Nicht lustig sind Schadenfreude und Spott. Das hat in Social Media absolut und ganz und gar nichts zu suchen.

__________________________________________________________________

Abonniere mich für mehr Tipps, News und Inspirationen

Als Dankeschön erhältst du mein Freebie mit 43 Instagram Content-Ideen und übersichtlichem Planer für mehr Vielfalt und Mehrwert.

__________________________________________________________________

 

Instagram Content-Ideen: Evergreens

34. Feiertage und Ferien

Greif auf, was alle betrifft: Feiertage, Ferienzeit oder größere Events gehen immer. Wünsch deiner Community eine gute Auszeit und frag, was deine Follower*innen unternehmen werden.

 

 

35. Gängige Hashtags

Die kennst du bestimmt: #Throwbackthursday, #FollowFriday, #SocialSaturday, #MotivationMonday ... Es gibt eine ganze Menge Hashtags, die du für einen Post zum Anlass nehmen kannst. In Bezug auf bestimmte Wochentage oder auch auf Stimmungen oder Aktivitäten. Hin und wieder ein solches zu nutzen, ist wunderbar. 

 

36. Kreiere eigene Hashtags

Viele Instagram-Accounts gestalten eigene Hashtags. Wenn du Lust hast, sei kreativ und schaffe eines, das du immer wieder in deine Posts und Stories einbindest und hin und wieder auch zum Post-Thema selbst wählst.

 

Extra-Tipp: Wenn du für deine Community eine Instagram-Challenge ins Leben rufst, solltest du sogar unbedingt ein eigenes Hashtags schaffen. So können sich alle Teilnehmer*innen leichter vernetzen und die Beiträge der anderen finden. 

 

37. Social Posts

Dass du anderen Accounts gern folgst, hat seinen Grund: Sie inspirieren dich, unterhalten dich, bringen dich weiter ... Dann sei so "social" und stell sie deiner Instagram-Community vor. 

 

38. Mini-Interview

Entwickel ein Mini-Interview - gern auch als kleine Serie und stell darin anderen Instagram-Nutzer*innen drei kleine Fragen. Das können Kolleg*innen von dir sein oder Anbieter*innen anderer Dienstleistungen, die für deine Zielgruppe interessant sein könnten. Das dreifach Schöne:

  • Du vernetzt dich.
  • Du zeigst, dass du über den Tellerrand schaust und dich für andere interessierst. 
  • Du bietest deiner Community sehr vielseitige Beiträge.

Instagram Content-Ideen: Dein eigener Content

39. Dein aktueller Blogpost

Wenn du einen neuen Blogpost veröffentlichst, liegt nichts näher, als ihn auch bei Instagram in einem Post oder einer Story zu kommunizieren. Logisch, oder?

 

40. Tipps aus deinem Blogpost

Content wieder zu verwerten ist absolut legitim und nur clever. Schnapp dir also einen Tipp aus deinem aktuellen Blogpost und poste ihn bei Instagram (mit Verweis auf mehr Tipps im Blog).

 

41. Mini-Liste deines Blogpost

Dein neuer Blogpost enthält viele Tipps? Prima! Dann mach daraus eine Mini-Liste im nächsten Instagram Post für deine Follower*innen. Denn Instagram-Nutzer*innen sind etwas faul veranlagt 😉und verlassen die Plattform nur ungern. Mit einer verkürzten Version deines Blogpost-Inhaltes kommst du ihnen entgegen.

 

42. Dein beliebtester Blogpost

Erfreut sich einer deiner Blogposts besonderer Beliebtheit, dann hat das seinen Grund. Er ist nämlich wirklich gut. Schenk ihm einen Extra-Post und gib allen, die ihn nicht kennen, die Chance, dies nachzuholen. 

 

43. Dein Newsletter

Bevor dein nächster Newsletter rausgeht, kannst du ihn deinen Follower*innen ankündigen - am besten schon mit konkretem Thema. Der ein oder die andere wird sich sicherlich noch schnell für deine E-Mails anmelden. 

Meine Content-Ideen für dein Instagram-Profil

Das waren sie auch schon, meine 43 Content-Ideen für deine Instagram Posts und Stories. Wenn du Ideen aus allen Bereich mixt, sollte es dir nicht (mehr) schwerfallen, regelmäßig zu posten und gleichzeitig wirklich Interessantes und Hilfreiches zu bieten. Am besten lädst du dir die Liste runter (siehe oben) und planst gleich los, welches Thema in die Story und/oder in den Feed kommt. 

 

Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Posten und Wachsen.

 

Ach, und lass mich doch gern in den Kommentaren wissen, ob mich dir mit meinem Beitrag helfen konnte. Vielen Dank!

Hallo, ich bin Andrea Feustel. Ich bin Texterin und Expertin für Kommunikationsstrategien aus Berlin. Seit rund 15 Jahren unterstütze ich Selbstständige und kleine und mittelständische Unternehmen, die kreativ oder beratend tätig sind. Für sie schreibe ich Websites, Blogartikel, Landingpages, Salespages, Newsletter sowie Pressemitteilungen und Artikel für Mitarbeiterzeitungen. 

Ich entwickel Kommunikationsstrategien samt Wettbewerbsanalyse, Positionierung, USP und einem Konzept für authentisches und erfolgreiches Content Marketing. 

Du hast eine Frage an mich? Dann schreib mir einfach. Ich melde mich innerhalb von 24 Stunden bei dir. Versprochen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0